Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Erlanger Doktoranden erhalten Bayerisches Elite-Stipendium

Universität Bayern e.V. zeichnet Dissertationsvorhaben am Department Chemie und Pharmazie aus

Die Diplom-Chemiker Franziska Mildner und Robert Staehle (beide Mitglieder der Graduate School Molecular Science) werden für die kommenden zwei Jahre ein Graduiertenstipendium nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz erhalten. Beide Doktoranden studierten in Erlangen Chemie und führen in ihren Dissertationen die Forschung über ihre Diplomarbeiten fort.

Herr Staehle forscht bei Prof. Dr. Sven Rau, Lehrstuhl für Anorganische und Allgemeine Chemie, zum Thema „Synthese und Charakterisierung von neuartigen Photokatalysatoren für die Wasserspaltung“. Während seines Studiums wurde er vom Leonardo Kolleg der Universität Erlangen-Nürnberg gefördert. Im Rahmen seiner Diplomarbeit führte ihn ein Forschungsaufenthalt an das Massachusetts Institute of Technology (MIT) in die USA. Herr Staehle ist seit Beginn seiner Promotion Mitglied in der Graduate School Molecular Science (GSMS) und im DFG-Graduiertenkolleg Chemical Photocatalysis (GRK 1626).

Frau Mildner promoviert im Arbeitskreis von Prof. Dr. Jürgen Schatz, Lehrstuhl für Organische Chemie I, über neue Anionenrezeptoren zur chiralen Erkennung. 2010 erhielt Frau Mildner den Zerweck-Preis für ihre herausragende Diplomarbeit über „Biaryle als Plattformen für Rezeptoren“. Sie ist ebenfalls Mitglied in der GSMS, welche seit 2008 durch den Bayerischen Staat in der Initiative „Bayern exzellent“ gefördert wird.