Seiteninterne Suche

FAU aktuell

PD Dr. Michael Gottfried mit Habilitationspreis der FAU ausgezeichnet

Privatdozent erhält Emmy-Noether-Preis für herausragende Habilitation

Die Friedrich-Alexander-Universität hat PD Dr. Michael Gottfried mit dem Emmy-Noether-Preis ausgezeichnet. Dr. Michael Gottfried, Lehrstuhl für Physikalische Chemie II, erhält den Preis für seine Habilitation über „Surface Chemistry of Porphyrins and other Complex Adsorbate Systems“.

Dr. Michael Gottfried wurde am 24. Mai 1970 in Dresden geboren und studierte Chemie an der TU Darmstadt, der University of St. Andrews/UK und an der FU Berlin, wo er sein Studium 1999 mit Auszeichnung abschloss. Im Jahre 2003 folgte die Promotion mit summa cum laude, ebenfalls an der FU Berlin. Im Anschluss ging Herr Gottfried, gefördert durch ein Feodor-Lynen Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), an die Uni­ver­­sity of Washington in Seattle/USA und wechselte im Jahr 2004 an die Universität Erlangen-Nürnberg in den Arbeitskreis von Prof. Steinrück.

Hier baute er eine eigene Nachwuchs­gruppe auf und be­schäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen der Oberflächen­chemie. Die Themen umfassen (I) die Koordinationschemie von Porphyrinen und Phthalocyaninen an Oberflächen, (II) die Mikrokalorimetrie und Metall-Polymer-Grenzflächen, (III) die Katalyse an Gold und verwandte Fragstellungen und (IV) die Oberflächen Ionischer Flüssigkeiten. Die Ergebnisse dieser Arbeiten sind in seiner kumulativen Habilitationsschrift „Surface Chemistry of Porphyrins and other Complex Adsorbate Systems“ dargestellt. Die Habilitation wurde 2009 abgeschlossen; derzeit hat Herr Gottfried die Stelle eines Akademischen Oberrates auf Zeit inne.