Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Humboldt-Stipendiat am Lehrstuhl für Pharmazeutische Chemie

Jeremy Shonberg (Foto: privat).

Die Entwicklung von neuartigen Wirkstoffen für Medikamente ist das Ziel von Dr. Jeremy Shonberg. Bis 2017 wird er mit Prof. Dr. Peter Gmeiner, Inhaber des Lehrstuhls für Pharmazeutische Chemie, und dessen Team im Rahmen eines Humboldt-Stipendiums einen bestimmten Rezeptor (ß2-Adrenozeptor) erforschen, der eine wichtige Rolle bei Herz-Kreislauf- sowie bei Lungenerkrankungen spielt. Shonberg wird neue Moleküle mit besonderen Eigenschaften entwickeln, um bei Medikamenten Nebenwirkungen zu vermeiden.

Das Forschungsgebiet ist an der Schnittstelle zwischen Pharmazie, Biologie und Chemie angesiedelt und wird Ergebnisse für die molekulare Pharmakologie, Biochemie und Strukturbiologie liefern. Jeremy Shonberg ist bereits seit November 2013 als Post-Doc im Graduiertenkolleg 1910 (Medizinische Chemie selektiver GPCR Liganden) an der FAU. Zuvor war der Nachwuchswissenschaftler in seinem Heimatland Australien an der Monash-University in Melbourne tätig, wo er auch seinen Bachelor in „Medicinal Chemistry“ erworben und promoviert hat.