100. Paper im JACS veröffentlicht

Grafik: AK Guldi

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Dirk M. Guldi, Lehrstuhl für Physikalische Chemie I, hat den 100. Artikel im Journal of the American Chemical Society (JACS) veröffentlicht. JACS ist die Peer-Review Fachzeitschrift mit den meisten Zitationen im Bereich Chemie. Diese hohe Anzahl an Publikationen im JACS unterstreicht einmal mehr die Forschungsstärke und die herausragende Bedeutung der Erlanger Chemie in der internationalen Forschungslandschaft. Der Artikel „Two-Photon Absorption in Pentacene Dimers: The Importance of the Spacer Using Upconversion as an Indirect Route to Singlet Fission” befasst sich mit der intramolekularen Singulett-Fission, die mittels Zwei-Photonen-Absorption initiiert wird.

Der Arbeitskreis von Prof. Guldi beschäftigt sich mit der Anwendung einer Vielzahl spektroskopischer und mikroskopischer Techniken zur Charakterisierung von neuartigen Nanometer-Skalenmaterialien als integrative Komponenten für Solarenergieumwandlungssysteme. Ein wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten ist der modulare Aufbau von nanoskaligen Grenzflächen, die makroskopische Skalen erreichen, um integrierte Solarenergie-chemische Brennstoffumwandlungssysteme zu entwickeln und in zukünftigen Vorrichtungen zu realisieren.

Weitere Informationen zur Forschung am Department Chemie und Pharmazie erhalten Sie auf der Webseite unter Forschung.

Link zum Artikel:

Two-Photon Absorption in Pentacene Dimers: The Importance of the Spacer Using Upconversion as an Indirect Route to Singlet Fission. Eleonora Garoni, Johannes Zirzlmeier, Bettina S. Basel, Constantin Hetzer, Kenji Kamada, Dirk M. Guldi, and Rik R. Tykwinski. Journal of the American Chemical Society Article ASAP. DOI: 10.1021/jacs.7b08287.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Dirk Guldi

  • Organisation: Department Chemie und Pharmazie
  • Abteilung: Lehrstuhl für Physikalische Chemie I
  • Telefonnummer: +49 9131 85-27340
  • E-Mail: dirk.guldi@fau.de