Seiteninterne Suche

Studium

Erstsemesterinformationen

 

Informationen für Erstsemester-Studierende

Lehramtsstudierende zeigen Schülern Experimente mit Brausetabletten (Bild: FAU)

Nützliche Informationen für den Start ins Studium finden Sie in den Webseiten des Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Informationen für den Studiengang Lehramt Gymnasium Chemie für Erstsemester-Studierende finden Sie hier. In dieser Zusammenfassung finden Sie Hinweise zu den folgenden Themen:

  • Allgemeiner Aufbau des Studiums
  • Übersicht über sämtliche Lehrveranstaltungen bis zum 6. Semester
  • Geforderte Prüfungsleistungen
  • Inhaltliche Unterschiede zwischen Lehramtsstudium zu reinem Chemiestudium
  • Hinweis auf die Anforderungen und Lerninhalte des Lehramtstudiums Gymnasium
  • Detaillierte Angaben zu den Veranstaltungen in der Anorganischen Chemie vom 1.-3. Semester

In der ersten Stunde der Lehrveranstaltung Vorbereitungsseminar zum Praktikum Anorganische Chemie I werden die oben aufgeführten Themen noch einmal aufgegriffen und alle Fragen und Probleme diesbezüglich beantwortet. Bis dahin besuchen Sie die angebotenen Informationsveranstaltungen.

Häufigste Fragen

Die häufigste Frage vieler Studierender lautet: Wozu brauche ich diesen Stoff später an der Schule?

resizedimage307230-picture8

Chemikalien (Bild: FAU)

Ein Student des Studiengangs für Gymnasiallehreramt lernt an der Universität viel mehr als im Lehrplan der Schule vorgesehen ist. Auch in der Variante nicht-vertieft (Lehramt Realschule) übertrifft das Staatsexamen die Prüfungsanforderungen und -inhalte im fachwissenschaftlichen Bereich diejenigen von Abiturfächern bei Weitem. Die Variante vertieft signalisiert sogar die Nähe des Studiengangs zum Master in Science Chemie.

Es its ein Trugschluß anzunehmen, dass ein Zwei-Fächer-Studium mit einem erziehungswissenschaftlichen Anteil an Pädagogik, Psychologie und Didaktik eine reduzierte Chemieausbildung bedeutet.

Im 7.-9. Semester werden zum Teil auch die Vorlesungen und Seminare besucht, die für Chemiker im Masterstudium konzipiert sind. Sie werden in Ihrem Studium nicht nur mit den Grundlagen vertraut gemacht, die Sie später im Gymnasium vermitteln sollen, sondern werden auch befähigt, nach 9 Semestern Studium eine Masterarbeit, beziehungsweise eine Promotion zu beginnen. Deshalb unser Motto:

„Das Lehramtsstudium Gymnasium ist ein Fachstudium mit didaktischen und pädagogischen Ergänzungen“

Auch wenn Sie von Anfang an die Absicht haben, Lehrer zu werden, werden Sie feststellen, dass Sie schon ab dem ersten Semester den Stoff in einer Ausführlichkeit dargestellt bekommen, die weit über das Schulniveau hinausgeht und in Prüfungen von Ihnen verlangt wird. Oft fehlt einigen Studenten die Einsicht und Bereitschaft, sich ein wenig über das Schulwissen hinaus mit Chemie zu befassen, wobei auch Schulwissen heutzutage ein sehr hoher Anspruch stellt. Ihre Ausbildung setzt ja voraus, dass Sie funf Jahrgangsstufen (8.-12. Klasse der G8) an einem Naturwissenschaftlichen-Technischen Gymnasium unterrichten und in der Lage sein müssen unter anderem, alle Arten von Projektarbeiten, Facharbeiten zu betreuen, bis hin zur jährlich stattfindenden Chemieolympiade.

Fragen Sie sich nicht: Wozu muss ich das lernen, sondern freuen Sie sich, dass Sie mehr über Chemie lernen dürfen. Denn eine der Vorraussetzungen ein guter Lehrer zu werden, ist das Interesse am Fach.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an Ihre Studienberater im Fach Chemie:

Dr. Anton Neubrand

  • Tätigkeit: Akad. Oberrat
  • Organisation: Department Chemie und Pharmazie
  • Abteilung: Lehrstuhl für Anorganische und Metallorganische Chemie
  • Adresse:
    Egerlandstr. 1
    Raum A 0.25
    91058 Erlangen
  • Telefonnummer: +49 9131 85-27375
  • Faxnummer: +49 9131 85-27387
  • E-Mail: anton.neubrand@fau.de

Empfohlene Literatur

  • „Anorganische Chemie“ (mit DVD), E. Riedel, C. Janiak, 8. Auflage, Walter de Gruyter (2011). 963 Seiten
  • „Allgemeine und Anorganische Chemie“, M. Binnewies, M. Jäckel, H. Willner, G. Rayner-Canham, 2. Auflage, Spektrum Akademischer Verlag (2010). 858 Seiten.
  • „Anorganische Chemie“, C.E. Housecroft, A.G. Sharpe, Pearson Studium (2006). 1013 Seiten.
  • „Chemie. Die zentrale Wissenschaft.“, T.L. Brown, H.E. LeMay, Be.E. Bursten, Pearson Studium, 10. Aufgabe ( 2006). 1432 Seiten.