Seiteninterne Suche

Studium

Berufabschlüsse

 

Bachelor, Master, Staatsexamen

Lehramtsstudierende organisieren den Schülertag (Bild: FAU)

Nach der Umstellung des Lehramtsstudiums auf das Bachelor / Master-System ergibt sich folgende Situation für das Lehramsstudium (LAPO):

Nach 6 Semestern, das heißt, nach dem Erreichen von 180 LP, wird im Lehramt an Gymnasien bei der Fächerkombination Chemie / Biologie der akademische Grad

‚Bachelor of Science‘ (B. Sc.)

Bei der Fächerkombination Chemie / Geographie und Chemie / Englisch im Lehramt an Gymnasien der akademische Grad 

‚Bachelor of Arts‘ (B. A.)

Im Lehramt am Grund-, Mittel- und Realschulen der Grad

‚Bachelor of Education‘ (B. Ed.)

auf Antrag verliehen.

Eine der Auswirkungen des Bachelor / Master-Systems ist unter anderen, dass der Bachelor-Grad ein berufsqualifizierender Abschluß darstellen soll. Im Falle des Lehramtsstudiums ist das Ablegen einer Staatsexamensprüfung die Voraussetzung für den Nachweis der Lehrbefähigung an öffentlichen Schulen in Bayern.

Im Anschluß an den Bachelor-Teil des Studiums (6. Semester) folgt unmittelbar der Master-Teil. Wie in anderen Studiengängen gilt für das Lehramtsstudium, falls man ein Masterstudium beginnen möchte, der Erwerb des Bachelorgrades mit der Gesamtnote ‚gut‘ (2,5) als Voraussetzung. Für die Zulassung zur Staatsexamensprüfung gilt diese Einschränkung nicht.

Zulassungsvoraussetzung für die Aufnahme eines Promotionsstudiums war bisher die Staatsexamensprüfung.