Seiteninterne Suche

FAU aktuell

25 Jahre Entdeckung der Fullerene

Internationale Konferenz „The Chemistry of Synthetic Carbon Allotropes” vom 25.-26. November 2010

Zum 25. Jahr der Entdeckung von Fullerenen laden der Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials, die Graduate School Molecular Science sowie das Interdisciplinary Center for Molecular Materials zum internationalen Symposium „The Chemistry of Synthetic Carbon Allotropes“ nach Erlangen ein (Programm). Die Konferenz findet vom 25.-26. November 2010 im Hörsaalgebäude der Organischen Chemie, Henkestr. 42 in 91054 Erlangen statt. Im Rahmen des Symposiums wird auch der 50. Geburtstag von Prof. Dr. Andreas Hirsch, Lehrstuhlinhaber der Organischen Chemie II, gefeiert. Die Arbeitsgruppe von Herrn Hirsch forscht seit mehr als 15 Jahren zum Thema Fullerene und untersucht ihre chemischen, spektroskopischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften.

Auf dem Symposium werden eine Vielzahl an Vorträgen zu den Themen Fullerene, Kohlenstoffnanoröhren, Graphene und andere Kohlenstoffnanoformen angeboten. Zu den Vortragenden zählen unter anderem François Diederich (ETH Zürich) und Klaus Müllen (Max-Planck-Institut für Polymerforschung, Mainz). Das vollständige Programm sowie weitere Informationen können Sie der Webseite des Excellence Clusters entnehmen.

Die Aktualität der Thematik Kohlenstoffallotrope wird unter anderem dadurch belegt, dass in diesem Jahr der Physik-Nobelpreis an Graphenforscher vergeben wurde. Als Graphen bezeichnet man einzelne Schichten des Graphits, die hochinteressante Anwendungen in der molekularen Elektronik und Photovoltaik versprechen. Die Entdeckung der fußballförmigen Fullerene wurde bereits im Jahr 1996 mit dem Chemie-Nobelpreis honoriert.