Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Wissenschaft unter Segeln

Der Dreimast-Toppsegelschoner Thor Heyerdahl (Foto: KUS-Projekt)

Unter dem Motto Science Sets Sail sind im Sommer 2017 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Departments Chemie und Pharmazie, FAU, auf dem Segelschiff Thor Heyerdahl in der Ostsee unterwegs. Für eine Woche mit dabei ist die Doktorandin Bettina Basel vom Lehrstuhl für Physikalische Chemie I, die Doktoranden Matthias Lexow vom Lehrstuhl für Physikalische Chemie II und Lukas Fromm vom Lehrstuhl für Theoretische Chemie, Dr. Sabrina Gensberger-Reigl vom Lehrstuhl für Lebensmittelchemie sowie Dr. Helene Loos, Professur für Aromaforschung. Zudem nimmt an diesem dritten Abschnitt des FAU-Segeltörns ein FAU-Team vom EAM-Cluster und der Medizinischen Fakultät teil.

Die Thor Heyerdahl startet seine dritte Segeltour am 2. August in Tallinn und segelt über Danzig bis nach Rostock. Bei ihrem Aufenthalt in den jeweiligen Häfen präsentieren die Forscher ansässigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie der Öffentlichkeit die Forschungsprojekte des Departments an einem Infostand und mit einer Posterpräsentation und tauschen sich mit Gästen, die sie selbst eingeladen haben, an Bord über gemeinsame Forschungsinteressen aus.

Während des Segeltörns wird Lukas Fromm eine Kooperation mit Dr. Stefano Fabris, Centro DEMOCRITOS aus Triest im Rahmen des funCOS-Projekts vertiefen, während Frau Basel mit Strukturen von möglichen Diketopyrrolopyrrol-Dimeren arbeiten wird, die Singlet Fission in verdünnter Lösung zeigen sollen. Ihr Gast Krzysztof Gutkowski ist Doktorand in der Arbeitsgruppe von Prof. Daniel T. Gryko am Institut für Organische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau, welcher ein Experte für die Synthese von Diketopyrrolopyrrolen ist. Beim Open Ship Day in Danzig wird Frau Basel in einem Experiment vorstellen, wie man mit Alltagsgegenständen eine Notfallbatterie bauen kann. Dr. Helene Loos hat Olga Wudarczyk von der RWTH Aachen zu Gast.

Dr. Gensberger-Reigl hat einen Gast von der niederländischen Wageningen University, Dr. Jenneke Heising, eingeladen. Beim Open Ship Day wird sie das Projekt Neurotrition vorstellen und die Frage beantworten, warum man beim Essen von Chips erst aufhören kann, wenn die Chipstüte leer ist. Herr Lexow wird die bestehende Kooperation des Lehrstuhls für Physikalische Chemie II mit der Arbeitsgruppe von Prof. Peter Licence von der University of Nottingham, Großbritannien, ausbauen. Während der gemeinsamen Zeit zur See mit Dr. Calum Welsh sollen neue Ansätze für die künftige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Ionischen Flüssigkeiten entwickelt werden.

Weitere Informationen zu Science Set Sail finden Sie unter http://science-sets-sail.fau.eu .