Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Festsymposium zum 80. Geburtstag von Prof. Paul von Ragué Schleyer

27.-28. August 2010 im Institut für Biochemie, Fahrstraße 17, 91054 Erlangen

Anlässlich des 80. Geburtstages von Paul von Ragué Schleyer veranstaltet das Computer-Chemie-Centrum (CCC) der Friedrich-Alexander-Universität vom 27.08.2010 bis 28.08.2010 das zweitägige Symposium „Theory and Experiment: Synergy or Competition“.

Das Programm umfasst ein zweitägiges Vortragsprogramm, welches von Schleyers ehemaligen Doktoranden und seinen derzeitigen Forschungspartnern gestaltet wird. Das Symposium findet im Institut für Biochemie, Fahrstraße 17, 91054 Erlangen statt. Eine Anmeldung zum Symposium ist erforderlich. Bitte senden Sie das Anmeldeformular per E-Mail oder per Fax (+49- 9131-8526565) an Isabelle Schraufstetter oder Nadine Scharrer (CCC). Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei.

Paul von Ragué Schleyer wurde 1930 in Cleveland, Ohio, geboren. Nach seinem Studium an der Princeton Universität und der Harvard Universität, wo er in der Arbeitsgruppe von P.D. Bartlett promovierte, kehrte er 1969 als Higgins Professor of Chemistry an die Princeton Universität zurück. 1976 trat er dem Institut für Organische Chemie an der Universität Erlangen als Co-Direktor bei und wurde Gründungsdirektor des Computer-Chemie-Centers (CCC). Seit 1998 ist er Emeriti an der Universität Erlangen-Nürnberg und gegenwärtig Graham Perdue Professor of Chemistry an der University of Georgia in Athens, Georgia.

Als Pionier auf dem Gebiet der Computerchemie identifizierte er eine Reihe neuer molekularer Strukturen, besonders die der Lithium-Chemie und von Elektronenmangelverbindungen. Sein neuester Forschungsgegenstand ist die Aromatizität und die Hyperkoordination von Kohlenstoff. Schleyer publizierte über 1.100 wissenschaftliche Artikel und ist einer der meist zitierten Chemiker der Welt.

Neben zahlreichen Auszeichnungen in unterschiedlichen Bereichen (u.a. Organisch-Physikalischer Chemie, Computer-Chemie, Lithium Chemie und Theoretischer Chemie) wurden Schleyer mehrere Ehrendoktorwürden (Lyon, München, Kiev) verliehen. Er ist ehemaliger Präsident der International Academy of Quantum Molecular Science und Herausgeber der Encyclopedia of Computational Chemistry. Seit 1984 ist er ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften