Navigation

Studieninteressierte

Berufsbild

Lebensmittelchemiker*innen sind Fachleute, wenn es um die chemische Zusammensetzung, Analytik und Produktentwicklug von Lebensmitteln und Kosmetika geht. Neben grundlegendem Wissen über die physiologische Wirkung von Lebensmitteln benötigen sie Kenntnisse über die industrielle Lebensmittelproduktion, die rechtliche Beurteilung und auch über die Rolle von Mikrooganismen bei Herstellung und Verderb.

Eine gute Zusammenfassung über die Ausbildung und das Berufsbild von Lebensmittelchemiker*innen geben die Broschüre „Lebensmittelchemiker – Experten für Lebensmittel und Verbraucherschutz“ und der „Imagefilm zum Berufsbild des Lebensmittelchemikers“. Beide Medien sind über den externen Link zur Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LChG) abrufbar, einer Fachgruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh).

Lebensmittelchemiestudium an der FAU

Der Studiengang Lebensmittelchemie ist örtlich zulassungsbeschränkt und kann an der FAU nur im Wintersemester begonnen werden. Studienplätze werden nach Abiturnote bzw. Wartesemestern vergeben. Falls Sie im ersten Anlauf keinen Studienplatz erhalten haben, können Sie in den ersten Semesterwochen möglicherweise über das Nachrückverfahren zum Zuge kommen.

Informationen zum Numerus clausus und den Zulassungsformalitäten finden Sie auf der Bewerbungsseite der FAU. Der Zulassungsantrag wird online gestellt.

Auch ein Quereinstieg aus verwandten Studiengängen oder anderen Studienorten in ein höheres Semester ist möglich, sofern Plätze zur Verfügung stehen.